Sie sind hier: Straßen

Nun erst einmal zu mir.

Ich wurde hier in dieser Stadt im Jahre 1952 geboren. Gehöre zu den Nachkommen einer der Mensching - Familien.  Habe zeitweise in Hannover gelebt und bin dann doch wieder in meine Heimatstadt zurückgekehrt.

Seit einiger Zeit nun, vielleicht durch einige Ausstellungen und die Dorferneuerung kam ich auf die Idee, eine Page über die Veränderungen in unserer Stadt zu erstellen.

In den letzten 100 Jahren hat sich hier in unserer kleinen Stadt eine Menge getan. Einige alte Gebäude sind verschwunden. Teilweise abgerissen oder fielen einem Brand zum Opfer.

Ich selbst, wie auch noch viele andere Mitbürger können sich noch an einiges aus unserer Jugendzeit erinnern. Die jüngere Generation aber nicht mehr. Damit auch sie sich ein Bild von damals machen kann, ist diese Web Site gedacht.

Nach und nach werde ich die Stadt mit ihren Straßen und deren Gebäuden vorstellen. Auch die Geschichte soll dabei nicht zu kurz kommen.

Sollten Privatpersonen auch Bilder besitzen, die ich verwenden darf, wäre ich über eine Nachricht sehr erfreut.

Die Seiten werden nun nach und nach von mir weiter vervollständigt.

Schauen Sie also immer mal wieder auf diese Seite und lassen sich überraschen.

Gräfin Amalie Elisabeth zu Hessen

Nun etwas zu der Geschichte der Stadt Sachsenhagen:

Sachsenhagen wurde zum ersten Male im Jahre 1253 erwähnt.

Der Namen unserer Stadt geht auf eine Wasserburg des askanischen Herzogs Albrecht I. von Sachsen-Lauenburg zurück, die 1248 gegründet wurde. Obwohl Stadt und Burg den Namen eines Hagens tragen, ist der Ursprung nicht eine bäuerliche Hagensiedlung wie im nahen Auhagen, sondern ein bäuerlicher Flecken, dessen Einwohner neben der Ackerwirtschaft freiem Handel und Handwerk nachgingen.

1297 Burgübernahme durch die Schaumburger Grafen; 1407 erhielt die Siedlung Fleckenrecht. 1556 ziehen Graf Ernst von Schaumburg und seine Frau Hedwig nach Sachsenhagen.Als steinerne Zeugen der Residenzzeit bis 1601 sind der Schloßturm und das Amtshaus geblieben. 1597 Umbau der Wasserburg zur Residenz vollendet. 1607 Rathausbau. 1650, unter hessischer Herrschaft, Verleihung der Stadtrecht von der Landgräfin Elisabeth.. Mit Herzog Otto V. (1635 - 1640) starb das Schaumburger Grafenhaus aus. Die Schlossanlage verfiel. Unter den Zerstörungen des Dreißigjährigen Krieges ( 1618 - 1648) litt Sachsenhagen schwer. Durch darauf folgende Epidemien, Hochwasser, Brände etc. sank die Einwohnerzahl beträchtlich. Eine Feuersbrunst von 1663, die den gesamten Ort vernichtete, überstanden nur das Rathaus und das Schloss, das noch einzelne Bauteile aus dem Mittelalter (Turm) und dem 16. und 17. Jahrhundert (Karyatidenportal) aufweist. 1847 Großfeuer im Ratskeller.

Sachsenhagen ist eine der kleinsten Städte in Niedersachsen. Es liegt im Kreis Schaumburg, der aus dem Zusammenschluss der Kreise Grafschaft Schaumburg und Schaumburg Lippe am 01. August 1977 entstanden ist. Es  vereinigt seither in etwa das mittelalterliche Schaumburg. Dieses wurde 1640 unter den Landgrafen von Hessen-Kassel und den Grafen zur Lippe geteilt. Sachsenhagen gehörte zum hessischen Teil und wurde Grafschaft Schaumburg. Die kam im Zuge einer Verwaltungsreform im Jahre 1932 zur Provinz Hannover.

Nach 1945 entstanden größere Siedlungen und auch Gewerbebetriebe. Auch jetzt obliegt der Stadt Sachsenhagen die besondere Entwicklungsaufgabe "gewerbliche Wirtschaft".

Ältere Luftbilder aus verschiedenen Richtungen:

Luftaufnahme aus Süden

Sachsenhagen aus südlicher Richtung. Gut zu sehen ist die ev. Kirche.

 

nach oben

 
Luftaufnahme aus Osten

Sachsenhagen aus östlicher Richtung. Die Ziegelei ist noch in Betrieb.

 
Luftaufnahme aus Westen

Sachsenhagen aus westlicher Richtung. Die Walter-Kemper-Str. ist schon bebaut. 

 

Im Vergleich neue Luftaufnahmen
 

Luftaufnahme von Sachsenhagen aus Südwesten

 
Luftaufnahme Innenstadt

Luftaufnahme von der Innenstadt aus südlicher Richtung

Interessanter Link zum Raum Schaumburg: Schaumburg Überblick

zum Anfang

Quellen: Heimatverein Sachsenhagen-Auhagen e.V.,  Stadt und  Samtgemeinde Sachsenhagen, private Fotos und Unterlagen,

 

ev. Kirche Wietersheimer Str. Marktplatz ev. Kirche ev. Kirche Gödenstraße Mittelstraße Marktplatz Obere Straße Alte Schule Dühlfeld ev. Kirche Marktplatz Obere Straße